20.11.2019
Call Tracking - So steigern Sie die Effektivität von Werbekanälen

Was ist und wie funktioniert CallTracking?

Call Tracking oder Telefon - Tracking ist ein Tool zur Analyse der Effektivität von Werbekanälen. Es hilft, eine Antwort auf die Hauptfrage zu erhalten: „Welche Werbung ist effektiv, welche nicht?“.

Es gibt zwei Arten von CallTracking:

Statisches CallTracking bedeutet, dass Sie eine separate Telefonnummer mit einem separaten Kanal verknüpfen - einen Artikel in einer Zeitung, ein Banner auf der Straße, eine Anzeige auf eBay. Hier ist alles einfach - Sie zählen die Anzahl der Anrufe, Anträge, Abschlüsse und können  leicht den ROI des Werbekanals bewerten.

Das dynamische CallTracking ist bereits mit einer Client-Sitzung auf der Site verknüpft. Sie haben einen Pool virtueller Nummern und jeder Site-Benutzer sieht seine "persönliche" Nummer anhand des Codes, der auf der Site angegeben ist. Dank Analysesystemen erkennen Sie genau, wer den Anruf getätigt hat - von der Zeit auf der Website bis zum Schlüsselwort, mit dem aus der Kontextwerbung oder Suchmaschine gefunden wurde.

Interne Analysen, die mit Webanalysediensten synchronisiert sind, ermöglichen es dem Vermarkter oder Geschäftsinhaber, bestimmte Schlussfolgerungen zu ziehen: Welcher Kanal zahlt sich aus, welche Werbung schlecht funktioniert, welche Anzeige keine Zielanrufe erhalten hat, welcher Manager keine Leads in Verkäufe umwandeln konnte. Aus diesen konkreten Schlussfolgerungen werden  konkrete Entscheidungen zur Optimierung des Werbebudgets getroffen. 

Das CallTracking hängt direkt mit der Qualität der Telefonkommunikation zusammen. Es handelt sich also nicht nur um ein Tool „Wieviel - Wann - Woher“, sondern um ein Tool, das in eine virtuelle Telefonanlage integriert ist. Es ist die Telefonanlage  die Gespräche aufnimmt, Anrufe an bestimmte Manager oder Abteilungen weiterleitet und informiert, ob der Anruf außerhalb der  Geschäftszeit eingeht oder alle Manager besetzt sind. Wenn eine Telefonanlage ohne CallTracking möglich ist, geht das CallTracking ohne Telefonanlage nicht. Am Besten wäre es, beides in Einem zu verbinden: qualitativ hochwertige Kommunikation und genaues CallTracking- (Und das alles ist kostenlos? Gibt’s das überhaupt?).

Wie kostenlos? Wo ist das Geld?

Ganz einfach. Das kostenlose CallTracking ist ein Produkt des Zadarma-Telefonanbieters, der Anbieter erhält das Geld für die Vermittlung virtueller Nummern ( werden für CallTracking benötigt). Die virtuelle Nummern werden zu attraktiven Preisen angeboten (1 - 2 Euro pro Monat, je nach Region).

Die Cloud-PBX und die Integration in alle gängigen CRMs werden ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie viele Nummern werd benötigt?

Die Anzahl der Nummern für das dynamische CallTracking ist leicht zu ermitteln. Sie geben eine maximale Anzahl Personen vor, die Ihre Site gleichzeitig besuchen. Basierend auf Statistiken gibt es hierzu die einfache Formel:

Anzahl der Besucher in den letzten 72 Stunden / 3/100 + 1

Genau so funktioniert der Rechner auf unserer Website:

Das Ergebnis ist nicht nur die richtige Anzahl von Nummern, sondern auch die vollen Kosten der monatlichen Abo-Gebühr für virtuelle Nummern also Ihre endgültige Rechnung für das CallTracking.

Einstellungen des CallTracking

Schritt 1

Melden Sie sich zunächst auf der Website an (wenn Sie ein Firmenkunde sind und die Dienste von einem Firmenkonto aus bezahlen möchten, hinterlassen Sie eine Anfrage für eine Unternehmensverbindung).

Schritt 2

Nachdem Sie die Anzahl der Nummern berechnet haben, aktivieren Sie über Ihren Profile die virtuelle Nummern einer beliebigen Stadt. Die einzige Bedingung für das kostenloses CallTracking ist, dass die Nummern um mindestens 3 Monate verlängert werden müssen. Wenn Sie einen Tracker erstellen, werden die Nummern (natürlich mit Ihrer Zustimmung) automatisch um drei Monate verlängert (wenn Sie bereits aktivierte Nummern bei Zadarma haben, müssen Sie keine Vorauszahlung machen).

Schritt 3

Sie gehen zum Abschnitt "CallTracking" in Ihrem Profile und erstellen einen Tracker.

  • Name - absolut beliebiger Wert. Wir empfehlen, das CallTracking nach dem Namen des Projekts oder Produkts zu  benennen.
  • Domain Name - Die Adresse Ihrer Site.
  • Dauer des Zielanrufs - Der Mindestwert in Sekunden, ab dem der Anruf in die Statistik aufgenommen wird.
  • Sitzungsdauer - Der Wert, während dessen die dynamische Nummer dem Site-Besucher zugewiesen wird. Je länger die Sitzung dauert, desto genauer funktioniert das CallTracking (Sie benötigen jedoch mehrere Nummern).

Wichtig: Wie werden diejenigen gezählt, die die Site verlassen haben und in einer halben Stunde angerufen haben?

Es ist einfach zu zählen - Sie bestimmen selbst die Zeit der Sitzung, für den die Nummer dem Site-Besucher zugewiesen wird. Wenn Sie also für eine Sitzung 45 Minuten festgelegt haben, wird in der Analyse auch ein Anruf an eine Nummer 30 Minuten nach Verlassen der Site korrekt angezeigt. Wenn der Kunde jedoch in einer Stunde anruft, funktioniert die Analyse nicht mehr. Laut Statistik liegt der Fehler bei dem CallTracking bei 3-4%, dieser Fehler umfasst auch Anrufe außerhalb einer bestimmten Sitzung. In den meisten Fällen hängt die Sitzungsdauer vom Geschäftsbereich ab. Wenn beispielsweise die Auswahl der Möbel oder der Tour mehrere Stunden dauern kann (es werden die Preise, Bewertungen des Hotels und des Reiseveranstalters angezeigt), kann die Zeit vom Betreten der Site bis zum Zielanruf in Stunden berechnet werden. Gleichzeitig sind kurze Sitzungen für Taxidienste oder für Lieferdienste relevant - der Kunde geht auf die Seite, sieht die Telefonnummer und ruft an.

Schritt 4. Virtuelle Nummern zum Tracker hinzufügen

Mit dem Tracker-Setup-Assistenten können Sie verbundene virtuelle Nummern auswählen, die dem Tracker hinzugefügt werden können. Auf dieser Seite können Sie auch Nummern verlängern, die für weniger als drei Monate aktiviert wurden.

Schritt 5. Tracker - Einstellungen

Eine Anleitung zu den Grundeinstellungen des Trackers finden Sie auf unserer Website.

Schritt 6. Auswahl von statischen und dynamischen Nummern

In diesem Schritt können Sie neue Nummern aktivieren oder Nummern aus dem Pool entfernen und sehen, welche Nummern dynamisch, welche statisch sind.

Schritt 7. Kanäle und Quellen

Die wichtigsten Arten von Werbequellen:

  • Organische Suchergebnisse
  • Übergang von anderer Webseite
  • Externe (Offline-) Quelle
  • UTM

Sie können auch verfolgen:

  • Direktzugriff - Klicks oder Lesezeichen
  • Nach Land - Benutzer aus einem bestimmten Land

Quellen desselben Typs können zur Vereinfachung in Werbekanälen zusammengefasst werden. Alle oben genannten Quellen haben individuelle Einstellungen, sie können aus der Anleitung entnommen werden. Die restlichen Einstellungen sind in allen Quellen gleich: Budget, Tracking, virtuelle Standardnummer (Nummer in der statischen Anrufverfolgung oder die Nummer, die auf der Site angezeigt wird, wenn alle dynamischen Nummern besetzt sind), Trackersaktivität, Sortierung und Werbekanal.

Schritt 8.  Das Tracker auf der Site installieren

Der letzte Schritt. Sie müssen den Code kopieren und auf allen Seiten Ihrer Webseite im Head-Tag platzieren. Vergessen Sie auch nicht, die CSS-Klasse "zphone" (oder Ihre Klasse, wenn Sie sie in Schritt 5 geändert haben) für alle Tags hinzuzufügen, die eine Telefonnummer enthalten.;

 

Wie man sich mit Web Analytics anfreundet - Analytics und Metric?

Ganz einfach, die Verknüpfung erfolgt über die Kennung (ID) Ihres Zählers. Die Metrik erstellt automatisch einen Ziel „Anruf“ und Sie können die Daten analysieren.

In die Einstellungen „Google Analytics“ müssen Sie ein wenig Zeit investieren. Sie müssen die zu verfolgenden Ziele manuell erstellen.

Die folgenden Ereignisse werden über Anrufe von Google Analytics gesendet:

  • proper -  Zielanruf;
  • answered - angenommener Anruf;
  • busy - die Nummer war besetzt;
  • no answer - Anruf ohne Antwort;
  • failed - der Anruf ist fehlgeschlagen.

Auch werden übermittelt:

  • Aktion: Die Telefonnummer, an die der Anruf getätigt wurde
  • Verknüpfung: Anrufdauer.

Um nicht verwirrt zu werden, gibt es natürlich eine detaillierte Anleitung zum Verknüpfen des CallTracking mit der Webanalyse. Sowie eine separate Anleitung zum Einrichten des CallTracking.

Eigene Analysen und Webhooks

Es gibt auch interne Analysen des CallTracking. Optisch sieht es so aus.

Die API unterstützt auch den Webhook CALL_TRACKING, der wichtige Informationen zu Anrufen an Nummern überträgt, die mit dem CallTracking verbunden sind. Dies sind die folgenden Optionen:

  • event - Ereignis (CALL_TRACKING)
  • result - ein Bereich
  • tracker - Tracker-ID;
  • start - Startzeit des Anrufs;
  • duration - Anrufdauer in Sekunden;
  • caller_id - Anrufernummer;
  • caller_did - die Nummer, die Sie angerufen haben;
  • country - (optional) das Land, aus dem der Anruf getätigt wurde;
  • ga_id - Besucher-ID in Google Analytics;
  • metrika_id - Besucher-ID in Yandex.Metrika;

Wie werden die Anrufe entgegengenommen?

Für Anrufe in dem CallTracking empfehlen wir die Verwendung der kostenlosen virtuellen Zadarma-PBX . Es verteilt Anrufe zwischen Mitarbeitern und bietet dem Unternehmen nützliche Funktionen: Gesprächsaufnahme, Weiterleiten und Abfangen von Anrufen, Sprachmenüs, Anrufbeantworter und Integration in gängige CRM-Systeme. Wenn Sie jedoch ein kleines Unternehmen haben und ein Betreiber (oder der Eigentümer des Unternehmens) Anrufe entgegennimmt, können Sie einfach alle Anrufe an Ihr Mobiltelefon weiterleiten und bereits in der CallTracking - Statistik die Leistung Ihrer Websites überwachen.

Die Anrufweiterleitung ist ein kostenpflichtiger Dienst. Wenn Sie Anrufe über eine Anwendung oder ein Programm erhalten, sind alle eingehenden Anrufe (außer 8-800) kostenlos. Das heißt, selbst bei einem großen Strom an eingehenden Anrufen und gut funktionierender Werbung (die Sie auch analysieren) zahlen Sie nur für die virtuelle Telefonnummer.

Integration in CRM-Systeme und Messenger

Cloud PBX Zadarma unterstützt die Integration in gängige CRM-Systeme (Bitrix 24, amoCRM, ZohoCRM, Salesforce, Megaplan, RetailCRM usw.) so wie Instant Messenger - Slack, Telegram, Facebook Messenger. Sie können wichtige Benachrichtigungen in Messenger erhalten, z. B. Informationen zu einem verpassten Anruf.

Fazit - Wer braucht kein CallTracking?

Wer braucht also kein CallTracking? Einige "Wenns", die besagen, dass CallTracking und Ihr Unternehmen nicht kompatibel sind:

  • Wenn Sie keine Anrufe entgegennehmen und verpasste Anrufe nicht zurückrufen
  • Wenn Sie nur wegen Support angerufen werden und um keine Anfragen und Einkäufe zu  erhalten
  • Wenn Sie keine Anrufstatistiken, Benutzerpfade und Anrufkosten analysieren möchten. Viele implementieren das CallTracking und konzentrieren sich nur auf das Abhören von Gespräche seiner Mitarbeiter.  Die Gesprächsaufnahme oder die Integration in CRM-Systeme sind aber kostenlose PBX-Funktionen und Sie müssen nur Ihre Cloud - Telefonanlage aktivieren.