19.07.2021
Ein Büro mit Zadarma eröffnen

Zielsetzung:

  • Kundensupport in einem anderen Land und einer anderen Zeitzone in der Muttersprache des Kunden anbieten;
  • Anrufe auf einer ausländische Inlandsnummer entgegennehmen;
  • Die Notwendigkeit einer physischen Präsenz in diesem Land vermeiden;

Lösung:

Viele Unternehmen benötigen aufgrund der Natur ihres Geschäfts eine (zumindest virtuelle) Präsenz in vielen Städten und Ländern. Dies kann in verschiedenen Fällen vorkommen: wenn es notwendig ist, den Kundensupport weltweit bereitzustellen und wenn es für die Benutzer wichtig ist, ein lokales Unternehmen zu kontaktieren oder zumindest eine lokale Nummer anzurufen.

Es lohnt sich, gleich zu sagen, dass der Cloud-Telefoniedienst Zadarma einen ähnlichen Ansatz bei seiner Arbeit verfolgt. Die Mitarbeiter des Unternehmens arbeiten von überall auf der Welt aus. Von Mexiko bis Wladiwostok beraten die Mitarbeiter ihre Kunden rund um die Uhr bei auftretenden Fragen. Das Unternehmen nutzt bei seiner Arbeit eine eigene virtuelle Telefonanlage.

In unserem Beispiel betrachten wir nicht das konkrete Online-Geschäft, sondern den gesamten Bereich des Online-Handels. Gerade das Segment des Online-Handels ist einer der Hauptnutzer der Cloud-Telefonie. Und der Zadarma-Service hilft, das Filialnetz nicht nur in einem Land, sondern in der ganzen Welt zu erweitern - die Auswahl an virtuellen Nummern ist in mehr als 100 Ländern verfügbar.

Die Aufgabe des Internet-Shops ist es also, die Nachfrage in der neuen Region zu sondieren und den Support/Verkauf der Produkte in der neuen Region einzurichten.

Zunächst müssen Sie eine virtuelle Nummer in dem Land oder der Stadt einrichten. Dann erstellen Sie eine kostenlose Telefonanlage, die für die Anrufverteilung zuständig ist und viele nützliche Funktionen hat. Zum Beispiel Sprachmenü, Anrufaufzeichnung und -erkennung, Arbeitszeiten und andere Funktionen. Plus PBX kann mit populärem CRM oder dem bereits fertigen kostenlosen CRM Zadarma integriert werden, das bei der Interaktion mit Kunden und der Aufzeichnung aller Transaktionen hilft.

Die Telefonanlage konfiguriert also die Anrufskripte. Das gesamte Filialnetz kann in einer PBX vereint werden, wobei die richtigen Skripte vorgeschrieben werden. Manager können Anrufe über Anwendungen, IP-Telefone, Webbrowser und Programme auf Ihrem Computer tätigen und empfangen. Alles, was sie brauchen, ist eine stabile Internetverbindung. Wenn kein Internet zur Verfügung steht ist es möglich, eingehende Anrufe umzuleiten. Firmen, die ein virtuelles Büro in einem anderen Land eröffnen, kommen oft zu der Entscheidung, gebührenfreie Nummern dieses Landes zu aktivieren (oft unter der Vorwahl 8800 oder 0800 bekannt). Diese Nummer ist für den Kunden kostenlos und Sie als Nummerninhaber übernehmen die Gebühren.

Ergebnis:

Sobald Ihre Webshop-Seiten für Kunden aus verschiedenen Geografien angepasst sind (z.B. erscheint eine bestimmte Länder- oder Städtenummer auf der Geo IP), wächst die Bindung der Kunden an Ihr Unternehmen. Online-Shops geben einfach mehr Geld für Werbung in neuen Regionen aus, passen die Logistik an und studieren die Verbrauchernachfrage.

Wie die Praxis der Zadarma-Kunden zeigt, sind Kunden eher bereit, Nummern ihrer Stadt oder ihrer Region anzurufen, wenn Sie Ihr Filialnetz innerhalb des Landes vergrößern. Sie vertrauen auch mehr den Unternehmen, die, wie es ihnen scheint, in ihrer Nähe sind.

Dank der Cloud-Technologie und der virtuellen Telefonanlage ist alles leicht auf die richtige Größe skalierbar - das Hinzufügen einer neuen Stadt (oder eines Landes) der Präsenz kann ohne große Kosten erfolgen.