18.01.2021
Unternehmensnetzwerk

Für jedes Unternehmen besteht eine Möglichkeit der Weiterentwicklung darin, eine Niederlassung zu eröffnen oder ein Franchise anzubieten. Dies bedeutet, dass Sie bereit sind, eine erfolgreiche Idee außerhalb einer Stadt oder sogar eines Landes zu entwickeln. Neben einem Logo, einer Arbeitsweise oder einem exklusiven Produkt ist es auch möglich, allen Verkaufsstellen ein günstiges, einfaches und effektives Kommunikationssystem anzubieten.

Es gibt viele Lösungen, bei denen eine virtuelle Telefonanlage in einem Unternehmensnetzwerk nützlich ist. Das von der „Zentrale“ aufgebaute Kommunikationsnetz hilft festgelegte Anforderungen aufrechtzuerhalten, indem dieselben Dienstleistungen oder Werbeaktionen angeboten werden und in allen Zweigstellen dieselbe Unternehmenskultur gefordert wird.

Der größte Vorteil wird jedoch im operativen Bereich gesehen. Sie können zum Beispiel Filialen bei Annahme von Bestellungen ausklammern. Jede Zweigstelle kann über eine eigene virtuelle Telefonnummer verfügen. Bestellungen werden jedoch von der Zentrale an jede Filiale verteilt, sodass diese nur persönliche Kommunikation mit dem Kunden und Zustellungsaufgaben hat.

Wenn Sie alle Niederlassungen in einem CRM zusammenfassen, ergibt dies ein hervorragendes Instrument zur Bewertung der Arbeit des gesamten Unternehmens. Sie können Statistiken über Gespräche, Bestellungen, Leads usw. erstellen. Das heißt, Sie können in Echtzeit die Arbeit der einzelnen Verkaufsstellen verfolgen, um festzustellen, ob Probleme auftreten und wie dringend diese behoben werden müssen.

Neue IP-Telefonie-Technologien helfen Franchisegebern

Bisher haben wir nur über eine virtuelle Telefonanlage als Mittel zur Sprachkommunikation gesprochen, aber IP-Telefonie bietet viel mehr Möglichkeiten für das Franchise-Geschäft.

Sie können auf jeder Website, die Kunden in verschiedenen Städten oder Regionen ansprechen sollen, ein auf WebRTC-Technologie basierendes Anruf-Widget installieren. Durch einfaches Klicken auf diese Schaltfläche können Kunden Ihre Mitarbeiter kontaktieren oder ein Sprachmenü aufrufen, in dem man die Filiale auswählen kann, die am besten zum Kunden passt.

Die aktuell viel diskutierte Technologie der Fernarbeit kann auch auf den Kundenservice angewandt werden. Warum kann ein Mitarbeiter seinen Kunden nicht persönlich bedienen wenn er nicht im Geschäft ist? Sie benötigen nur einen Webcam-Bildschirm, - beispielsweise ein Tablet an einer Verkaufstheke, mit dem jeder bedient werden kann, der eine Bestellung aufgeben möchte. Mit seiner Hilfe nehmen Sie Bestellungen entgegen, zeichnen sie im CRM-System auf und verteilen sie an den Mitarbeiter, der die Bestellung ausführen wird. Tatsächlich können Sie sogar an mehreren Orten gleichzeitig "persönlich" anwesend sein.

Dank der Spracherkennungstechnologie können Kunden eine Sprachnachricht hinterlassen, das System selbst wandelt sie in Text, und jeder Mitarbeiter kann die Bestellung annehmen und abschließen, ohne endlose Stunden Anrufe abhören zu müssen.

Technologie, die günstig ist.

All diese und viele weitere Möglichkeiten die uns die IP-Telefonie bietet, stehen jedem Unternehmen zur Verfügung, das sein Unternehmensnetzwerk mit "superstarken" Funktionen ausstatten möchte, jedoch nahezu ohne Kosten.

Tatsache ist, dass bei Zadarma TK-Anlage und CRM, die all dies ermöglichen, kostenlos sind. Sie müssen nur die Größe Ihres Netzwerkes beschreiben, - die ungefähre Anzahl Minuten für ausgehender Anrufe, die Anzahl gleichzeitig eingehender und ausgehender Anrufe, die Anzahl der erforderlichen virtuellen Nummern oder Nebenstellen festlegen, um den geeignetsten Tarif für den Start auszuwählen. Abgesehen davon betragen die maximalen Kosten eines solchen Tarifs 36 Euro pro Monat für ein Team von bis zu 400 Mitarbeitern.